Neuigkeiten

24.05.2017

Leipziger Abdichtungsseminar am 30.01.2018

24.05.2017

Leipziger Abdichtungsseminar am 30.01.2018

Der Termin für das nächste Leipziger Abdichtungsseminar steht fest. Am 30. Januar 2018 veranstaltet die MFPA Leipzig gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) und dem Deutschen Institut für Normung (DIN) das nunmehr 12. Leipziger Abdichtungsseminar. Alle wichtigen Neuerungen werden von ausgewiesenen Spezialisten vorgetragen und ermöglichen den Teilnehmern, mit wenig Aufwand den Wissensstand zu aktualisieren. Das Fachpublikum erhält darüber hinaus praktische Hinweise zu jährlich wechselnden Schwerpunktthemen.

 

Das Programm wird aktuell erarbeitet. Weitere Informationen finden Sie hier.

08.05.2017

Keymark Zertifizierungsstelle

08.05.2017

Keymark Zertifizierungsstelle

Die MFPA Leipzig GmbH ist seit März 2017 bevollmächtigte Stelle für die Keymark-Zertifizierung. Hersteller von Wärmedämmstoffen für Gebäude erhalten von uns nach erfolgreicher Prüfung, Überwachung und Zertifizierung das Keymark-Zeichen. Damit dokumentieren die Hersteller die Übereinstimmung von Produkten mit Europäischen Normen sowie die geprüfte und zertifizierte Einhaltung einheitlicher europäischer Qualitätsstandards.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

02.12.2016

Rückblick: Fachkreis "Kommunale Brücken"

02.12.2016

Rückblick: Fachkreis "Kommunale Brücken"

Viel Diskussionsbedarf zum Auftaktkolloquium am 22. November 2016

Die Stadt Leipzig und deren Verkehrs- und Tiefbauamt riefen gemeinsam mit der Gesellschaft für Materialforschung und Prüfungsanstalt für das Bauwesen mbH (MFPA Leipzig GmbH) den Fachkreis zum Thema „Kommunale Brücken“ ins Leben. 

„Wir möchten uns dazu mit anderen Kommunen, aber auch mit Fachleuten aus Ämtern und Ingenieurbüros, Instituten und Prüfanstalten beraten und austauschen“, eröffnete Dr. Michael Schimansky, Amtsleiter Wirtschaftsförderung der Stadt Leipzig das Brückenkolloquium am 22. November 2016. 

Die verkehrstechnische Infrastruktur weist auch in kommunaler Bauträgerschaft einen nicht unbeträchtlichen Sanierungsstau auf. 

„Diese Aussage treffe ganz speziell auch auf Ingenieurbauwerke wie Brücken zu“, so der Staatssekretär Dr. Hartmut Mangold, Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Freistaat Sachsen. In seinem Diskussionsbeitrag zum „Verkehrswegebau in Sachsen“ führte er die etwa 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fachkreises an die Aufgaben und Ziele des Freistaates Sachen heran und leitete die als Diskussionsforum initiierte Veranstaltung an der MFPA Leipzig GmbH ein. 

Frau Prof. Reuschel führte dazu aus, dass „im Entscheidungsprozess zwischen Instandsetzung, Ertüchtigung oder Ersatzneubau für Brücken, die Beurteilung der Tragfähigkeit im Ist-Zustand und eine Prognose ihrer Entwicklung fundamental wichtig seien, um die anstehenden Investitionen unternehmerisch relevant, sparsam und nachhaltig treffen zu können“. 

„Grundlage einer derartigen Beurteilung sind Kompetenz, Erfahrung und die Ausstattung mit dem notwendigen versuchstechnischen Equipment im Zusammenwirken mit statischen Berechnungen“ so der Versuchsingenieur Robert Herold von der MFPA Leipzig GmbH. Er stellte das umgebaute BELFA dem Publikum vor und verwies auf den erfolgreichen Einsatz an der Gustav-Esche-Brücke in Leipzig. 

„Für die Stadt Leipzig ist die Zustandsbeurteilung der Infrastruktur bereits heute, aber auch in den nächsten Jahren einer der wichtigsten Schwerpunkte für die Gesamtinvestitionsplanung der Stadt“, sagte Klaus Barthel, Verkehrs- und Tiefbauamt der Stadt Leipzig, anlässlich seines Vortrages zum Thema „Zukunftsfähigkeit von kommunalen Bestandsbrücken“. 

Die Teilnehmer des Arbeitskreises „Kommunale Straßenbrücken“ vereinbarten, den für die tägliche Arbeit wichtigen Erfahrungs- und Meinungsaustausch in regelmäßig stattfindenden Folgeveranstaltungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten fortzusetzen. Bitte wenden Sie sich bei Interesse, Fragen und Anregungen für das nächste Kolloquium in 2017 an Frau Prof. Dr.-Ing. Elke Reuschel. 

09.11.2016

Ü- (und) ODER CE-Zeichen

09.11.2016

Ü- (und) ODER CE-Zeichen

Die folgenden Ausführungen entsprechen im Juni 2017 immer noch dem aktuellen Stand.

 

Infolge des EuGH-Urteils C-100/13 vom Oktober 2014 wurde zum Oktober 2016 das Bauordnungsrecht in Deutschland angepasst und die „Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen“ (VV TB) erstellt.

Für die Hersteller ist vor allem eines zu beachten 

Bauprodukte im Geltungsbereich einer harmonisierten technischen Spezifikation (hEN, EAD, ETAG) werden ausschließlich mit dem CE-Kennzeichen nach BauPVO versehen. Eine gemeinsame Kennzeichnung mit dem Ü-Zeichen nach Landesbauordnung ist nicht mehr vorgesehen. 

Nationale Verwendbarkeitsnachweise 

Allgemeine bauaufsichtliche Prüfzeugnisse (u.a. von der MFPA Leipzig GmbH ausgestellte abP), allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen (abZ) oder Zustimmungen im Einzelfall (ZiE) können auch abseits der LBO zur Darlegung des bauaufsichtlichen Anforderungsniveaus weiterhin als technische Dokumentationen herangezogen werden. Dafür ist allerdings notwendig, dass die darin vorgeschriebenen Bestimmungen weiterhin erfüllt sind. 

Freiwillige Technische Dokumentation 

Leistungsangaben, die über die Forderung einer harmonisierten Spezifikation und einer Leistungserklärung hinaus gehen, können von Herstellern mithilfe von technischen Dokumentationen (z.B. auch durch bestehende abP, abZ) dargelegt werden. Allerdings können diese Dokumentationen nur anerkannt werden, wenn sie von einer nach Art. 30 oder Art. 43 BauPVO (z.B. durch Notified Body) unabhängigen Stelle erstellt wurden, so heißt es u.a. im Erlass des Sächsischen Staatsministerium des Inneren vom 14.10.2016.

Standsicherheit und Brandschutz 

So werden Fremdüberwachungen der Herstellwerke und regelmäßige Produktprüfungen von unabhängigen Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstellen, wie der MFPA Leipzig GmbH, nach wie vor dazu beitragen, dass die Einhaltung von öffentlich-rechtlichen Anforderungen (z.B. an die Standsicherheit und den Brandschutz) nachgewiesen werden können. 

Nachweise der Produktleistung 

Verträge zur Überwachung von Herstellwerken und zur Zertifizierung von Produkten werden nicht automatisch gelöst, solange die Grundlagen dafür weiterhin Bestand haben (z.B. während der Geltungsdauer einer abZ). Wichtiger noch: Die Ergebnisse von Prüfungen, Überwachungen und Zertifizierungen gelten weiterhin als Nachweise der Produktleistung. 

Die ETA als Marktvorteil 

Als weltweit anerkannter technischer Nachweis bietet die Europäische Technische Bewertung (ETA) Herstellern und Anwendern auch abseits einer bestehenden harmonisierten Spezifikation die Möglichkeit zur freiwilligen CE-Kennzeichnung. 

Gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) begleitet die MFPA Leipzig GmbH auf dem Weg zum freiwilligen CE-Kennzeichen. 

Ganz gleich ob bauordnungs-, privat- oder vertragsrechtlich: 

Um nachzuweisen, ob Vorschriften am Bau eingehalten werden, steht die MFPA Leipzig GmbH Herstellern, Planern, Architekten, der öffentlichen Hand und allen weiteren Baubeteiligten zur Seite; als 

08.11.2016

Fachkreis "Kommunale Brücken" am 22.11.

08.11.2016

Fachkreis "Kommunale Brücken" am 22.11.

Die verkehrstechnische Infrastruktur und ganz speziell die Brücken weisen auch in kommunaler Bauträgerschaft einen nicht unbeträchtlichen Sanierungsstau auf. Im Entscheidungsprozess zwischen Instandsetzung, Ertüchtigung oder Ersatzneubau für Brücken sind die Beurteilung der Tragfähigkeit im Ist-Zustand und eine Prognose ihrer Entwicklung fundamental wichtig, um die anstehenden Investitionen unternehmerisch relevant, sparsam und nachhaltig treffen zu können. Grundlage einer derartigen Beurteilung sind Kompetenz, Erfahrung und die Ausstattung mit dem notwendigen versuchstechnischen Equipment im Zusammenwirken mit statischen Berechnungen. Für die Stadt Leipzig ist dies bereits heute, aber auch in den nächsten Jahren einer der wichtigsten Schwerpunkte für die Gesamtinvestitionsplanung der Stadt.

Die Stadt Leipzig und deren Verkehrs- und Tiefbauamt beabsichtigen, gemeinsam mit der Gesellschaft für Materialforschung und Prüfungsanstalt für das Bauwesen mbH (MFPA Leipzig) den Austausch zum Thema „Kommunale Brücken“ zu befördern. Wir möchten uns dazu mit anderen Kommunen, aber auch mit Fachleuten aus Ingenieurbüros, Instituten und Prüfanstalten beraten und austauschen. Unter diesem Gesichtspunkt wollen wir am 22. November 2016 ein eintägiges Kolloquium in Leipzig durchführen, wozu wir Sie recht herzlich einladen. Der nachfolgende Programmablauf soll dabei durchaus Impulscharakter tragen und vor allem in der anschließenden Diskussion eine Verfestigung erfahren, eine zweijährige Wiederholung des Kolloquiums wird in Aussicht gestellt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

18.10.2016

Überprüfung der Produktqualität

18.10.2016

Überprüfung der Produktqualität

Die Zertifizierungsstelle der MFPA Leipzig GmbH – NB 0800 – trägt nun auch zur CE-Kennzeichnung für die folgenden harmonisierten Produktnormen bei:

  • ETAG 026 - Brandschutzprodukte zum Abdichten und Verschließen von Fugen und Öffnungen und zum Aufhalten von Feuer im Brandfall
  • DIN EN 14315 - Wärmedämmstoff aus Polyurethan (PUR)- und Polyisocyanurat (PIR)-Spritzschaum

Weitere Produkte und Tätigkeitsbereiche unserer notifizierten Prüf- und Zertifizierungsstelle finden Sie hier.

12.08.2016

Ausgezeichnete MFPA-Forschungsarbeit

12.08.2016

Ausgezeichnete MFPA-Forschungsarbeit

Wir freuen uns über die hervorragende Masterarbeit unserer Kollegin Nadine Leopold, M.Sc. und gratulieren ihr zum Nachwuchs-Innovationspreis Bauwerkserhaltung vom Bundesverband Feuchte & Altbausanierung (BuFAS) e.V.

Die Arbeit mit dem Titel "WDVS im Holzbau – Optimierter Nachweis des dauerhaften Witterungsschutzes durch Kombination von Messungen im Wandprüfstand und hygrothermischen Simulationen" wurde betreut von Frau Dr. Claudia Fülle vom Geschäftsbereich Bauphysik der MFPA Leipzig GmbH und Prof. Conrad Völker von der Bauhaus-Universität Weimar. Die Ergebnisse ihrer Untersuchungen wurden bereits in der Zeitschrift Bauphysik (2016, Heft 3) veröffentlicht. Als Preisträgerin der BuFAS wird Nadine Leopold ihre Arbeit nun auch auf den 27. Hanseatischen Sanierungstagen vorstellen.

03.08.2016

Forschungssiegel: Innovativ durch Forschung

03.08.2016

Forschungssiegel: Innovativ durch Forschung

Die MFPA Leipzig GmbH wurde mit dem Gütesiegel des Stifterverbandes ausgezeichnet. In Deutschland gibt es 3,5 Millionen Unternehmen, weniger als ein Prozent von ihnen forscht – eine extrem bedeutsame Gruppe. Denn nur wer forscht, kann Neues entdecken und Innovation und Wachstum schaffen. Unternehmen, die ein besonderes Engagement für Forschung und Entwicklung zeigen, zeichnet der Stifterverband mit dem Siegel "Innovativ durch Forschung" aus.

13.04.2016

Ringversuche für Schallschutzprüfstellen bei der MFPA Leipzig GmbH

13.04.2016

Ringversuche für Schallschutzprüfstellen bei der MFPA Leipzig GmbH

Der Verband der Materialprüfungsanstalten e.V. (VMPA) veranstaltet seit vielen Jahren erfolgreich die Vergleichsversuche für Schallschutzprüfstellen, seit 2013 in neuer Form als 2-tägige Messkampagne mit 5 parallel messenden Prüfstellen. Die Versuche sind für VMPA anerkannte Schallschutzprüfstellen verpflichtend.

Seit 2016 finden die Vergleichsmessungen zum Trittschall, Luftschall sowie für Installationsgeräusche auf dem Gelände und mit technischer Unterstützung der MFPA Leipzig GmbH statt. Die fachliche Auswertung erfolgt gemeinschaftlich mit der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) und der Deutschen Gesellschaft für Akustik e.V. (DEGA).

Bei Interesse an einer Teilnahme senden Sie bitte eine E-Mail an berlin@ vmpa.de. Weitere Informationen finden Sie auch in der Ringversuchsdatenbank der BAM, EPTIS: https://www.eptis.bam.de/eptis/WebSearch/view/144538

Relevante Normen sind: ISO 717-1, ISO 717-2, ISO 140-4, ISO 16283-1, ISO 140-7, ISO 10052

12.04.2016

Informationsveranstaltung zum Belastungsfahrzeug BELFA

12.04.2016

Informationsveranstaltung zum Belastungsfahrzeug BELFA

Das FORUM BAU Leipzig lädt während des Sommer- und Winter-Semesters zu Vorträgen mit unterschiedlichen Themen rund um das Bauen ein. Am 9. November referieren Frau Prof. Reuschel und  Herr Dipl.-Ing. Herold von der MFPA Leipzig GmbH zu folgendem Thema:

Das „neue“ BELFA – Weggesteuerte Belastungsversuche an Brückenbauwerken

Nähere Informationen folgen. Eingeladen sind alle Interessierten, insbesondere Vertreter von Stadtverwaltungen, Kommunen und Ingenieurbüros, die mit Brücken betraut sind. Die Veranstaltung ist für alle Interessierten kostenfrei und kann ohne vorherige Anmeldung besucht werden. Auf der Seite www.BELFA.eu erfahren Sie mehr zum Belastungsfahrzeug der MFPA Leipzig GmbH.

07.04.2016

ETAG 018 und EN 12467 – CE-Kenneichen für Brandschutzbekleidungen und Faserzementtafeln

07.04.2016

ETAG 018 und EN 12467 – CE-Kenneichen für Brandschutzbekleidungen und Faserzementtafeln

Die MFPA Leipzig GmbH steht Ihnen als Notified Body 0800 für die Prüfung, Inspektion und Zertifizierung Ihrer Werkseigenen Produktionskontrolle (WPK) gemäß Bauproduktenverordnung (EU-BauPVO) zur Verfügung.

Wir führen Prüfungen gemäß harmonisierten Normen u.a. nach EN 12467, ETAG 018-1 und ETAG 018-4 durch und bescheinigen Ihnen die Konformität mir den Anforderungen mittels Zertifikat. Wir unterstützen Sie damit nun auch auf dem Weg zur CE-Kennzeichnung Ihrer Faserzementtafeln, Brandschutzbeschichtungen, Brandschutzbekleidungen, Brandschutzplatten oder Brandschutzmatten. Weitere Produkte und Tätigkeitsbereiche unserer notifizierten Prüf- und Zertifizierungsstelle finden Sie hier.

30.03.2016

Feuerwiderstand von Brandschutzverglasungen

30.03.2016

Feuerwiderstand von Brandschutzverglasungen

Im Rahmen von Feuerwiderstandsprüfungen können Anforderungen an unterschiedliche Feuerwiderstandsklassen nachgewiesen werden. Bei Interesse finden Sie eine Pressemeldung von Arnold Glas zu einer aktuellen Prüfung von Brandschutzverglasungen in unserer Brandprüfstelle.

16.03.2016

Urteil zu Wärmedämmverbundsystemen – WDVS geprüft, überwacht, begutachtet

16.03.2016

Urteil zu Wärmedämmverbundsystemen – WDVS geprüft, überwacht, begutachtet

Die Landesbauordnungen der Länder enthalten auch Regeln für Bauprodukte, Bauarten und Bausysteme und schreiben vor, welche Verwendbarkeitsnachweise vorliegen müssen. Die MFPA Leipzig GmbH erstellt allgemeine bauaufsichtliche Prüfzeugnisse (abP) und unterstützt Sie bei der Erlangung allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassungen (abZ) und Zustimmungen im Einzelfall (ZiE). Das Bauen ohne entsprechende Nachweise teuer werden kann, zeigt aktuell das Urteil des Oberlandesgericht Stuttgart.

 

Herr Rechtsanwalt Zebisch der Kanzlei HAGER Rechtsanwälte PartG mbB schreibt dazu: „Im Verlauf des Verfahrens stellte sich heraus, dass das zum Einsatz gekommenen WDVS keine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung und auch keine Zustimmung im Einzelfall besaß, jedenfalls der Bauträger derartige Nachweise nicht führen konnte. Der Senat stellte darauf ab, dass nach der Landesbauordnung Baden-Württemberg Bauprodukte für die Errichtung baulicher Anlagen nur verwendet werden dürfen, wenn der Nachweis der Brauchbarkeit durch Norm oder bei nicht geregelten Bauprodukten durch eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung, ein allgemeines baurechtliches Prüfzeugnis oder eine Zustimmung im Einzelfall belegt ist.“

 

Bei Interesse finden Sie die vollständige Veröffentlichung hier.

11.03.2016

Nachlese zum Leipziger Abdichtungsseminar

11.03.2016

Nachlese zum Leipziger Abdichtungsseminar

Im DIBt-Newsletter 1/2016 ist ein Artikel zum Leipziger Abdichtungsseminar erschienen.

05.02.2016

Prüfung der Rauchdichtheit von Fenstern und Türen

05.02.2016

Prüfung der Rauchdichtheit von Fenstern und Türen

Seit 2015 prüft die MFPA Leipzig GmbH im neuen Rauchdichtheitsprüfstand Rauchschutzabschlüsse aller Art. Professionell, unabhängig und neutral ermittelte Prüfergebnisse aus unserem Labor können als Nachweise für die nationale Verwendung nach Bauregelliste (BRL), Musterbauordnung (MBO) oder im Zulassungsverfahren des Deutschen Institutes für Bautechnik (DIBt) sowie europäisch zur Zertifizierung Ihrer Rauchschutzabschlüsse dienen. Bei Interesse erfahren Sie hier mehr über Rauchdichtheitsprüfungen.

25.01.2016

Neue DAkkS-Urkunden mit weiteren akkreditierten Verfahren

25.01.2016

Neue DAkkS-Urkunden mit weiteren akkreditierten Verfahren

Wir überprüfen und aktualisieren ständig unser Portfolio und haben aufgrund von Marktanforderungen unser nach ISO 17025 akkreditiertes Prüflabor sowie unsere nach ISO 17065 akkreditierte Zertifizierungsstelle erweitert. Folgende Prüfverfahren sind nun durch die DAkkS akkreditiert und in der vollständigen Prüflaborurkunde zu finden:

  • DIN EN 12691 – Abdichtungsbahnen – Bestimmung des Widerstandes gegen stoßartige Belastungen
  • DIN CEN TS 16337 – Bauprodukte – Bewertung der Freisetzung von gefährlichen Stoffen  - Teil 1 und 2
  • Flexible Akkreditierung der Wasserdichtheit
  • DIN EN 318 Holzwerkstoffe – Bestimmung von Maßänderungen in Verbindung mit Änderungen der relativen Luftfeuchte
  • DIN EN 1628, 1629, 1630 – Türen, Fenster, Vorhangfassaden, Gitterelemente und Abschlüsse – Einbruchhemmung
  • DIN EN 1191 – Fenster und Türen – Dauerfunktionsprüfung
  • DIN EN 12467 - Faserzement-Tafeln

In der Urkunde der Zertifizierungsstelle neu enthalten sind die Normen: 

  • EN 12467: Faserzement-Tafeln
  • ETAG 018-1 und 2: Leitlinie für die Europäische Technische Zulassung für Brandschutzprodukte (Brandschutzbekleidungen und Brandschutzbeschichtungen)
  • EN 124-2: Aufsätze und Abdeckungen für Verkehrsflächen aus Gusseisen

Weitere Informationen finden Sie hier.

13.01.2016

Neujahrsgrüße

13.01.2016

Neujahrsgrüße

Wir wünschen allen unseren Geschäftspartnern ein gutes Jahr 2016 und viel Erfolg bei dem Erreichen Ihrer Ziele!

13.01.2016

Adressänderung

13.01.2016

Adressänderung

Unsere Brandprüfstelle in Laue firmiert mit Beginn des Jahres 2016 unter einer neuen Anschrift ist für Besucher jedoch am gleichen Ort zu finden:

 

MFPA Leipzig GmbH – Brandprüfstelle

MFPA-Allee 1

D-04509 Laue bei Delitzsch

13.01.2016

Allgemeine Bauaufsichtliche Zulassung und Ü-Zeichen für Perimeterdämmung

13.01.2016

Allgemeine Bauaufsichtliche Zulassung und Ü-Zeichen für Perimeterdämmung

Die MFPA Leipzig GmbH ist seit Ende 2015 vom DIBt anerkannte Überwachungs- und Zertifizierungsstelle für Perimeterdämmung gemäß Zulassungsgruppe 8/9. Die MFPA Leipzig GmbH steht Ihnen somit ab sofort für die Prüfung, Überwachung und Zertifizierung Ihrer Werkseigenen Produktionskontrolle (WPK) zur Verfügung.

Eine Übersicht über sämtliche Tätigkeitsbereiche erhalten Sie hier.

17.11.2015

Ü-Zeichen für feuchtevariable Dampfbremsen – Wir prüfen Ihre Produktion

17.11.2015

Ü-Zeichen für feuchtevariable Dampfbremsen – Wir prüfen Ihre Produktion

Die MFPA Leipzig GmbH ist seit 30.9.2015 die erste und einzige vom DIBt anerkannte Überwachungs- und Zertifizierungsstelle für feuchtevariable Dampfbremsen gemäß abZ-9.1-xxx. Damit können nun die mit Neufassung von DIN 68800-2 (2012) notwendig gewordenen Verwendbarkeitsnachweise für feuchtevariable Dampfbremsen ausgestellt werden. Die MFPA Leipzig steht Ihnen somit ab sofort für Prüfung, Überwachung und Zertifizierung Ihrer Werkseigenen Produktionskontrolle (WPK) zur Verfügung.

Eine Übersicht über sämtliche Tätigkeitsbereiche erhalten Sie hier.