Referenzen

Schadensdiagnose Alkali-Kieselsäure-Reaktion (AKR)

 

Schadensdiagnose Alkali-Kieselsäure-Reaktion (AKR)

Untersuchungen gemäß Empfehlungen vom DAfStb-Unterausschuss „Alkalireaktionen“ 

  • Zerstörungsfreie Ortung der Bewehrung
  • Entnahme von Bohrkernen
  • Bestimmung des Restdehungspotentials vom Beton in der Nebelkammer
  • Prüfung der Druck- und Spaltzugfestigkeit
  • chemische Identifizierung von AKR-Gele
  • Mikroskopie

Auftraggeber:

DB Netz AG

Spannungsrisskorrosion bei älteren Brückenbauwerken

 

Spannungsrisskorrosion bei älteren Brückenbauwerken

Leistungen:

  • Untersuchung zur Gefahr einer Spannungsrisskorrosion unter Beachtung der Handlungsanweisung Spannungsrisskorrosion (Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung)
  • Zerstörungsfreie Ortung der Bewehrung bzw. des Spannstahls
  • Entnahme von Spannlitzen
  • Spannstahluntersuchung (Magnetpulverprüfung, Mikroskopie, Metallografische Analyse, Spektralanalyse, Zug- und Dauerschwingversuche
  • Untersuchungen am Einpressmörtel (Bestimmung des Chlorid-, Nitrat, Sulfid- und Sulfatgehaltes, Prüfung der Wasseraufnahmefähigkeit)

Auftraggeber:

Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt

Pilotprojekt zum Einsatz von Ultra-Hochleistungs-Faserbeton (UHFB) im Brückenbau

Brückenersatzbaumaßnahme im Zuge B 27 und der L 3378 im Landkreis Fulda

Pilotprojekt zum Einsatz von Ultra-Hochleistungs-Faserbeton (UHFB) im Brückenbau

Brückenersatzbaumaßnahme im Zuge B 27 und der L 3378 im Landkreis Fulda 

Leistungen:

  • Betontechnologische Betreuung der Baumaßnahme, im Speziellen beim Einsatz des ultrahochfesten Betons (UHFB) 
  • Beratung des AG bei der Bewertung des QS-Plan, inkl. Nachbehandlungskonzept und Betonierplan
  • Überwachung der Ausführung der Betonierarbeiten (Nachweis des Stahlfasergehaltes nach DIN EN 14721, Prüfung der Nachrissbiegezugfestigkeit gemäß DAfStb-Richtlinie Stahlfaserbeton, Prüfung der Druckfestigkeit und des E-Moduls nach DIN EN 12390, Teile 3 und 13, Prüfung der Verbundfestigkeit mittels Haftzugfestigkeit)
  • Feuchte-Monitoring zur Wasserdichtigkeit des ultrahochfesten Betons (UHFB) mittels Multiringelektroden

Auftraggeber:

Hessen Mobil, Straßen- und Verkehrsmanagement

BASt-Forschungsprojekt zur „Vermeidung chloridinduzierter Korrosion in Tunnelinnenschalen aus Stahlbeton“

 

BASt-Forschungsprojekt zur „Vermeidung chloridinduzierter Korrosion in Tunnelinnenschalen aus Stahlbeton“

Leistungen: 

  • Chlorideindringung und Anwendung von Schutz- und Instandsetzungsverfahren im Falle chloridinduzierter Korrosion in Tunnelbauwerken
  • Systematische Auswertung von Bestandsbauwerken im Bereich der Bundesfernstraßen
  • Bauzustandsanalyse von Tunneln: Korrosionspotentiale mittels zerstörungsfreier Messung (Potentialfeldmessung), zerstörungsfreie Messung der Betondeckung der Bewehrung, Messung der Leitfähigkeit des Betons, Messung der kapillaren Wasseraufnahme des Betons, Messung der Permeabilität des Betons, Erstellung von Chlorid-Tiefenprofilen (Chloridgehalt nach DAfStb Heft 401), etc.
  • Konzepterstellung für die Untersuchung und Bewertung der Chlorideindringung in Tunnelinnenschalen sowie deren Instandsetzung.

Auftraggeber:

Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)

SKF

Ermüdungsnachweise für Bestandskranbahn

SKF

Ermüdungsnachweise für Bestandskranbahn

CAVAG

Beurteilung der Feuerwiderstandsdauer und Brandversuche

CAVAG

Gutachten zur Beurteilung der Feuerwiderstandsdauer und Brandversuche von normalfesten Stahlbetonstützen der CAVAG AG

Schleuse Berlin-Kupfergraben

Bewertung der Restnutzungsdauer

Schleuse Berlin-Kupfergraben

Bewertung der Restnutzungsdauer

Spreeschleuse Mühlendamm Berlin

Bewertung der Restnutzungsdauer

Spreeschleuse Mühlendamm Berlin

Bewertung der Restnutzungsdauer