Prüfung der Entzündbarkeit nach DIN 4102-1

Die deutsche Brennkasten-Prüfung stellt die Beanspruchung durch eine kleine, definierte Flamme (Streichholzflamme) dar. Unter dieser Beanspruchung müssen die Entzündbarkeit und die Flammenausbreitung innerhalb einer bestimmten Zeit begrenzt sein.


Das Prüfgerät besteht aus einem Kasten, der im Wesentlichen aus einer Kammer aus Blech mit Sichtfenstern besteht, in welcher ein Brenner und eine Haltevorrichtung für die Probekörper montiert sind. Oberhalb des Brennkastens ist eine Abluftvorrichtung installiert.


TTT

FAQs

Wie viele Versuche sind notwendig?

Wie viele Versuche sind notwendig?

Wie viele Versuche sind notwendig?

Für eine Klassifizierungsprüfung sind in der Regel 5 Probekörper notwendig. Für orientierende Versuche kann die Anzahl der Probekörper frei vereinbart werden. 


Welche Größe und Form hat ein Probekörper?

Welche Größe und Form hat ein Probekörper?

Welche Größe und Form hat ein Probekörper?

Es werden Proben verwendet, die in den Abmessungen für von 190 mm x 90 mm bei Kantenbeflammung bzw. 230 mm x 90 mm bei Flächenbeflammung hergestellt werden. Die Proben dürfen eine maximale Dicke von 60 mm haben. Größere Probendicken werden entsprechend den normativen Vorgaben auf 60 mm reduziert.


Wie wird die Prüfung durchgeführt?

Wie wird die Prüfung durchgeführt?

Wie wird die Prüfung durchgeführt?

In der Prüfeinrichtung wird ein Probeköper an der Haltevorrichtung befestigt und entsprechend den normativen Vorgaben und der Beflammungsart ausgerichtet. Danach wird der Brenner an die Probe geführt.


Dabei werden Eigenschaften, wie die Dauer und Höhe von Entflammungen und ein brennendes Abtropfen/Abfallen beobachtet und aufgezeichnet.


Wie lang dauert ein Versuch?

Wie lang dauert ein Versuch?

Wie lang dauert ein Versuch?

Die Prüfdauer beträgt in der Regel 20 Sekunden, wobei der Probekörper 15 Sekunden beflammt wird und anschließend das Brandverhalten ohne Stützflamme für 5 Sekunden beobachtet wird.


Wie sehen die gewonnenen Ergebnisse aus?

Wie sehen die gewonnenen Ergebnisse aus?

Wie sehen die gewonnenen Ergebnisse aus?

Die Prüfung im Brennkasten gilt als bestanden, wenn bei der Prüfung keine der Proben den Grenzwert hinsichtlich der Flammenhöhe erreicht.


Für welche Klassifizierung kann das Ergebnis verwendet werden?

Für welche Klassifizierung kann das Ergebnis verwendet werden?

Für welche Klassifizierung kann das Ergebnis verwendet werden?

Die Prüfergebnisse können im Rahmen einer Baustoffklassifizierung nach DIN 4102-1 verwendet werden. Die Prüfung der Entzündbarkeit ist für die Baustoffklassen DIN 4102-B1 und DIN 4102-B2 relevant.


Welche Produktgruppen werden typischerweise geprüft?

Welche Produktgruppen werden typischerweise geprüft?

Welche Produktgruppen werden typischerweise geprüft?

EPS, XPS, Folien, Gewebe, Dämmstoffe, Bauplatten, Kunststoffplatten


Ansprechpartner

Arbeitsgruppenleiter
M.Sc.
Nick Neumann
T +49 (0)341 6582-191
F +49 (0)341 6582-197

Ihre Anfrage an uns

Senden Sie uns Ihre Anfrage zu Prüfungen des Brandverhaltens von Bauprodukten zu. Nutzen Sie dazu bitte unser Antragsformular.