Zur Einschätzung des aktuellen Bauwerkzustandes wurden durch den Geschäftsbereich „Werkstoffe und Bauphysik“ der MFPA Leipzig GmbH Spannstähle, Einpressmörtel sowie Teile des hüllrohrumgebenden Betons an einem Brückenbauwerk entnommen und untersucht.

Bei der Prüfung zur Spannungsrisskorrosion (SpKR) handelt es sich im Allgemeinen um die Entnahme und Untersuchung von Spannstählen aus Bauwerken, bei denen aufgrund der Handlungsanweisung Spannungsrisskorrosion des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung eine Gefährdung durch Spannungsrisskorrosion vermutet werden kann.

Weitere Projekte

Luftaufnahme (Drohne) der Brückenbelastungsprüfung an der Klingerbrücke in Leipzig

Tragsicherheitsprüfung an Brückenbauwerken

Zur Untersuchung der Tragfähigkeit der Leipziger Klingerbrücke im wurde durch den Geschäftsbereich…

Weiterlesen

Hydraulische Vertikalbelastung mehrerer Stahlträger bei einem Brandversuch

Feuerwiderstandsprüfung eines Wand-Deckenanschlusses aus Vollholzelementen

Zum Nachweis der Rauchdichtigkeit (in Bezug auf §14 MBO), die mit normativ geregelten…

Weiterlesen

Feuerwiderstandsprüfung zum Funktionserhalt an elektrischen Kabelanlagen

Die MFPA Leipzig GmbH führte in ihrem Geschäftsbereich des Baulichen Brandschutzes eine Prüfung zum…

Weiterlesen