Zur Einschätzung des aktuellen Bauwerkzustandes wurden durch den Geschäftsbereich „Werkstoffe und Bauphysik“ der MFPA Leipzig GmbH Spannstähle, Einpressmörtel sowie Teile des hüllrohrumgebenden Betons an einem Brückenbauwerk entnommen und untersucht.

Bei der Prüfung zur Spannungsrisskorrosion (SpKR) handelt es sich im Allgemeinen um die Entnahme und Untersuchung von Spannstählen aus Bauwerken, bei denen aufgrund der Handlungsanweisung Spannungsrisskorrosion des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung eine Gefährdung durch Spannungsrisskorrosion vermutet werden kann.

Weitere Projekte

Brandversuche zur Löschwirkung einer Feuerlöschanlage

Zur Überprüfung der Löschwirkung einer Sprinkleranlage der Firma Minimax GmbH & Co. KG in einer…

Weiterlesen

Messung der Temperatur- und Hydratationswärmeentwicklung von Beton

Webbasierte Langzeitmessung (Monitoring) der Temperatur- bzw. Hydratationswärmeentwicklung von…

Weiterlesen

Pendelschlagversuch als Nachweis der Stoßsicherheit

Zum Nachweis der Stoßsicherheit der neuen Glasfassade des Leipziger Gewandhauses führte die MFPA…

Weiterlesen