Schadensdiagnose Alkali-Kieselsäure-Reaktion (AKR)

 

Schadensdiagnose Alkali-Kieselsäure-Reaktion (AKR)

Untersuchungen gemäß Empfehlungen vom DAfStb-Unterausschuss „Alkalireaktionen“ 

  • Zerstörungsfreie Ortung der Bewehrung
  • Entnahme von Bohrkernen
  • Bestimmung des Restdehungspotentials vom Beton in der Nebelkammer
  • Prüfung der Druck- und Spaltzugfestigkeit
  • chemische Identifizierung von AKR-Gele
  • Mikroskopie

Auftraggeber:

DB Netz AG

Spannungsrisskorrosion bei älteren Brückenbauwerken

 

Spannungsrisskorrosion bei älteren Brückenbauwerken

Leistungen:

  • Untersuchung zur Gefahr einer Spannungsrisskorrosion unter Beachtung der Handlungsanweisung Spannungsrisskorrosion (Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung)
  • Zerstörungsfreie Ortung der Bewehrung bzw. des Spannstahls
  • Entnahme von Spannlitzen
  • Spannstahluntersuchung (Magnetpulverprüfung, Mikroskopie, Metallografische Analyse, Spektralanalyse, Zug- und Dauerschwingversuche
  • Untersuchungen am Einpressmörtel (Bestimmung des Chlorid-, Nitrat, Sulfid- und Sulfatgehaltes, Prüfung der Wasseraufnahmefähigkeit)

Auftraggeber:

Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt

Pilotprojekt zum Einsatz von Ultra-Hochleistungs-Faserbeton (UHFB) im Brückenbau

Brückenersatzbaumaßnahme im Zuge B 27 und der L 3378 im Landkreis Fulda

Pilotprojekt zum Einsatz von Ultra-Hochleistungs-Faserbeton (UHFB) im Brückenbau

Brückenersatzbaumaßnahme im Zuge B 27 und der L 3378 im Landkreis Fulda 

Leistungen:

  • Betontechnologische Betreuung der Baumaßnahme, im Speziellen beim Einsatz des ultrahochfesten Betons (UHFB) 
  • Beratung des AG bei der Bewertung des QS-Plan, inkl. Nachbehandlungskonzept und Betonierplan
  • Überwachung der Ausführung der Betonierarbeiten (Nachweis des Stahlfasergehaltes nach DIN EN 14721, Prüfung der Nachrissbiegezugfestigkeit gemäß DAfStb-Richtlinie Stahlfaserbeton, Prüfung der Druckfestigkeit und des E-Moduls nach DIN EN 12390, Teile 3 und 13, Prüfung der Verbundfestigkeit mittels Haftzugfestigkeit)
  • Feuchte-Monitoring zur Wasserdichtigkeit des ultrahochfesten Betons (UHFB) mittels Multiringelektroden

Auftraggeber:

Hessen Mobil, Straßen- und Verkehrsmanagement

BASt-Forschungsprojekt zur „Vermeidung chloridinduzierter Korrosion in Tunnelinnenschalen aus Stahlbeton“

 

BASt-Forschungsprojekt zur „Vermeidung chloridinduzierter Korrosion in Tunnelinnenschalen aus Stahlbeton“

Leistungen: 

  • Chlorideindringung und Anwendung von Schutz- und Instandsetzungsverfahren im Falle chloridinduzierter Korrosion in Tunnelbauwerken
  • Systematische Auswertung von Bestandsbauwerken im Bereich der Bundesfernstraßen
  • Bauzustandsanalyse von Tunneln: Korrosionspotentiale mittels zerstörungsfreier Messung (Potentialfeldmessung), zerstörungsfreie Messung der Betondeckung der Bewehrung, Messung der Leitfähigkeit des Betons, Messung der kapillaren Wasseraufnahme des Betons, Messung der Permeabilität des Betons, Erstellung von Chlorid-Tiefenprofilen (Chloridgehalt nach DAfStb Heft 401), etc.
  • Konzepterstellung für die Untersuchung und Bewertung der Chlorideindringung in Tunnelinnenschalen sowie deren Instandsetzung.

Auftraggeber:

Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)

ETAG 018 und EN 12467

CE-Kenneichen für Brandschutzbekleidungen und Faserzementtafeln

ETAG 018 und EN 12467

Die MFPA Leipzig GmbH steht Ihnen als Notified Body 0800 für die Prüfung, Inspektion und Zertifizierung Ihrer Werkseigenen Produktionskontrolle (WPK) gemäß Bauproduktenverordnung (EU-BauPVO) zur Verfügung.

Wir führen Prüfungen gemäß harmonisierten Normen u.a. nach EN 12467, ETAG 018-1 und ETAG 018-4 durch und bescheinigen Ihnen die Konformität mir den Anforderungen mittels Zertifikat. Wir unterstützen Sie damit nun auch auf dem Weg zur CE-Kennzeichnung Ihrer Faserzementtafeln, Brandschutzbeschichtungen, Brandschutzbekleidungen, Brandschutzplatten oder Brandschutzmatten. Weitere Produkte und Tätigkeitsbereiche unserer notifizierten Prüf- und Zertifizierungsstelle finden Sie hier.

BASt-Forschungsprogramm Straßenwesen

Verwendung von PP-Faserbetonen im Straßentunnelbau

BASt-Forschungsprogramm Straßenwesen

Im Rahmen des Forschungsprogramms Straßenwesen der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) wurde die MFPA Leipzig GmbH mit der Bearbeitung des Vorhabens „Qualitätssicherung und Instandsetzungskonzepte zum  Einsatz von PP-Faserbeton zur Verbesserung des Brand- und Abplatzverhaltens von Straßentunnelinnenschalen“ betraut. Im Rahmen dieses FE-Vorhabens sollen in den kommenden 20 Monaten noch offene Fragen bzgl. der Verwendung von PP-Faserbetonen im Straßentunnelbau geklärt werden. Diese betreffen in erster Linie betontechnologische Untersuchungen sowie Fragestellungen zur Langzeitbeständigkeit, aber auch den möglichen Einsatz von PP-Faserbeton zur Instandsetzung von Straßentunneln im Bereich der Bundesfernstraßen. In das FE-Vorhaben sind die MFPA-Geschäftsbereiche „Werkstoffe im Bauwesen“, „Baulicher Brandschutz“ und „Forschung, Entwicklung, Modellierung“ eingebunden.

Jagdschloss Hubertusburg

Baugrundbegutachtungen, geotechnische Stellungnahmen

Jagdschloss Hubertusburg

Baugrundbegutachtungen, geotechnische Stellungnahmen für verschiedene Baumaßnahmen im Objekt (u.a. ZErAB, Schloss).

Auftraggeber

Staatsbetrieb Sächsische Immobilien- und Baumangement, Niederlassungen Leipzig


Universität Leipzig, Neubau Audimax

Untersuchung des geplanten Dach-/Wandaufbaus im hygrothermischen Wandprüfstand

Universität Leipzig, Neubau Audimax

Untersuchung des geplanten Dach-/Wandaufbaus im hygrothermischen Wandprüfstand

Auftraggeber

Sahlmann & Partner GbR, Leipzig


UHPFRC: Wild-Brücke in Völkermarkt

Bestimmung der mechanischen Werkstoffeigenschaften von Ultra-Hochfestem-Faserbeton

UHPFRC: Wild-Brücke in Völkermarkt

Die MFPA Leipzig GmbH bestimmte die mechanischen Werkstoffeigenschaften von Ultra-Hochfestem-Faserbeton für das Bauvorhaben „Wild-Brücke“. Dazu wurde u.a. die äquivalente Nachrissbiegezugfestigkeit nach DBV-Merkblatt Stahlfaserbeton an zahlreichen Biegebalken ermittelt.

Auftraggeber

Kommunalgesellschaft Völkermarkt GmbH
A-9100 Österreich


Stahlbeton: Muldebrücke in Raguhn

Entnahme von Bohrkernen

Stahlbeton: Muldebrücke in Raguhn

Die MFPA Leipzig GmbH entnahm dem Brückenbauwerk Bohrkerne und untersuchte den Beton hinsichtlich seiner Eigenschaften. Außerdem fand eine zerstörungsfreie Ortung der Bewehrung mittels Ferroscan statt.

Auftraggeber

Ingenieurbüro Prof. Dr.-Ing. Elke Reuschel
04179 Leipzig


Neues Porsche Museum Stuttgart

Überwachung der Ausführungsarbeiten von mit Mineralspritzputz beschichteten Stahlfachwerkträgern

Neues Porsche Museum Stuttgart

Überwachung der Ausführungsarbeiten von mit Mineralspritzputz beschichteten Stahlfachwerkträgern

Auftraggeber

ARGE Stahlbau Porsche Museum
c/o Friedrich Bühler GmbH & Co. KG, 72213 Altensteig


Endunterbringung des BMVg auf der Hardthöhe in Bonn

Belastete Bauteilversuche an tragenden Brüstungselementen und Leichtbetonstützen

Endunterbringung des BMVg auf der Hardthöhe in Bonn

Belastete Bauteilversuche an tragenden Brüstungselementen und Leichtbetonstützen unter Beanspruchung durch die Einheits-Temperatur-Zeitkurve entsprechend einem Naturbrandversuch für die brandschutztechnische Bewertung der Fassaden    

Auftraggeber

Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
53179 Bonn


Forschungsprojekt „Flachdächer in Holzbauweise“

Erstellung und Betreuung eines Versuchsgebäudes mit umfangreicher Messtechnik

Forschungsprojekt „Flachdächer in Holzbauweise“

Erstellung und Betreuung eines Versuchsgebäudes mit umfangreicher Messtechnik, hygrothermische Simulationen.

Auftraggeber

BBR, DGfH


City Tunnel Leipzig

Belastete Prüfungen und Tunnelbrandversuche

City Tunnel Leipzig

  • belastete Prüfung von insgesamt acht originalmaßstäblichen Tübbings
  • EBA-Kurve
  • Tunnelbrandversuche als Grundlage für ZiE / UiG

Auftraggeber

Max Bögl GmbH & Co.KG